Nach vielen Jahren im uniformierten Staatsdienst führte mich mein zweiter Bildungsweg in die Medienstadt Hamburg. Hier verstärkte sich mein Wunsch, künftig im Bereich der digitalen Medien tätig zu sein. Ich arbeitete zunächst für ein Oldtimerportal, für das ich unter anderem Lexikoneinträge zu diversen Fahrzeugen und Automarken verfasste.

Im Laufe meines Studiums an der HAW Hamburg (Medien und Information) konnte ich im Rahmen einer weiteren studentischen Tätigkeit für die mittlerweile eingestellte Tageszeitung Financial Times Deutschland arbeiten. Dort war ich unter anderem als Content Manager eingesetzt und bereitete Zeitungsartikel webgerecht auf und platzierte sie auf der Webseite der FTD.

stebau.com
Das Rennradfahren ist für mich ein super Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit am Schreibtisch.

Im Verlauf meines Studiums ergab sich die Möglichkeit, mein Praktikumssemester bei der Motorpresse Schweiz zu absolvieren. Dort organisierte ich unter anderem die Umgestaltung der Webseite des Automagazins “auto illustrierte”, welche mit einem neuen Contentmanagement-System und Design ausgestattet wurde. Außerdem verfasste ich diverse Artikel für die neu gestaltete Webseite. Bei diesem Verlag sammelte ich auch meine ersten beruflichen Erfahrungen im Bereich Social Media, was mich am Ende meines Studiums auch zu meiner Bachelorarbeit „Automobiles Posten“ inspirierte. Weiterhin schulte ich die Redaktion im Umgang mit dem neuen Content Management System und organisierte das Onlinegeschäft des Verlages.

Nach meinem Studium zog ich dann für einige Jahre in die Schweiz und arbeitete anfangs noch weiterhin für die Motorpresse. Nach meinem Bachelorabschluss 2012 ergab sich die Möglichkeit, bei einem Schweizer Sportartikelhersteller zu arbeiten. Neben klassischem Content Management für den Webshop schrieb ich ebenfalls Texte für verschiedene Bereiche der Webseite und organisierte Onlinekampagnen von der Planung bis hin zum Newsletterversand. Ebenso war ich für den kompletten Social Media-Auftritt des Unternehmens sowie den internationalen Kundenservice zuständig.

Im Herbst 2016 zog ich aus familiären Gründen zurück nach Deutschland. Mit der Aufnahme meiner selbständigen Tätigkeit möchte meine erworbene Kompetenz im Bereich der digitalen Medien optimal für meine Kunden nutzen und ihre Aufträge professionell umsetzen.